MSI Diagnostics gewinnt WrapUp am Innovation Campus Lemgo

Von Architektur über Lebensmittel, Medizin und eCommerce bis hin zu visueller Kommunikation: Das finale WrapUp Event des InnovationslaborOWL des ersten von drei Projektjahren fand am 28. November am Innovation Campus Lemgo statt. Acht Startup-Teams der Hochschulen des Verbundsprojekts von der Universität Bielefeld, FH Bielefeld, Universität Paderborn und der Hochschule OWL präsentierten ihre Ideen in Pitches. Gewonnen hat das Team „MSI Diagnostics“, die ein neues Verfahren für die Diagnose von Tumorgewebe entwickelt haben, das besser funktioniert und Schritte gegenüber herkömmlichem Vorgehen erleichtert.

Im Foyer des Hauptgebäudes, das durch die Organisatoren in einen Eventbereich verwandelt worden war, pitchten acht der insgesamt 23 Teams, die in den vergangenen Monaten von den Coaches des InnovationslaborOWL individuell betreut wurden. Neben MSI Diagnostics präsentierten die Gruppen Emilienbier (Hochschule OWL), Writers‘ Room (Universität Paderborn), Befreites Lernen(Universität Bielefeld), ClipHut (Hochschule OWL), Spot (Universität Paderborn), OWL Analytik (Universität Bielefeld) und studio boldig (Fachhochschule Bielefeld) ihre Gründungsprojekte. „An den Pitches hat man gesehen, dass alle Teams tolle Ideen haben und aber auch verschieden weit in ihrer Entwicklung sind. Wir freuen uns über die Rückmeldung, dass ihnen das InnovationslaborOWL sehr gut weitergeholfen hat“, erklärt Nikolas Rolf, Start-up-Coach der Hochschule OWL, der das Event gemeinsam mit Ricarda Jacobi organisiert hat.

Das Sieger-Team von MSI Diagnostics freute sich im Anschluss über ein Messe- und Marketing-Budget und die einzelnen Teammitglieder über Car-Sharing Gutscheine, die von Cambio zur Verfügung gestellt wurden. Zudem erhielt jede Start-up-Gruppe einen von den Coaches individuell passend ausgesuchten Buchpreis.

Ricarda Jacobi, Start-up-Coach an der Hochschule OWL, sei der Austausch im Anschluss an die Pitches „besonders wichtig gewesen. Wir legen viel Wert auf die Netzwerkveranstaltung, sodass sich Gründungsinteressierte sowie Gründerinnen und Gründer kennenlernen und voneinander lernen. Auch einige Mentorinnen und Mentoren der Gründer waren da, um ihre Schützlinge zu unterstützen und Feedback zu geben.“

Hinter der Theke fand dann auch schon ein Generationenwechsel statt: Emilienbier schenkte gemeinsam mit Fizzzest, welches ab Januar vom InnovationslaborOWL betreut wird, Getränke aus. Im Februar werden die Teams der zweiten Runde das erste Mal ihre Gründungsideen an der Universität Bielefeld pitchen.

Das InnovationslaborOWL ist ein gefördertes Projekt des Landes NRW und des europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Weitere Informationen unter www.innovationslaborowl.de

 

Nikolas Rolf und Ricarda Jacobi führten als Start-up-Coaches der Hochschule OWL durch den Abend.

Zum ersten Mal fand ein WrapUp des InnovationslaborOWL in Lemgo statt.

28.11.2018 | WrapUP Event